Arosa Trio (Pianistin Nino Gvetadze, Geigerin Frederieke Saeijs und Cellistin Maja Bogdanovic) - Weltberühmte Frauen

Arosa Trio (Pianistin Nino Gvetadze, Geigerin Frederieke Saeijs und Cellistin Maja Bogdanovic) - Weltberühmte Frauen

Arosa-Trio

2009 trafen Nino Gvetadze, Frederieke Saeijs und Maja Bogdanovic zum ersten Mal aufeinander. Es klickte sofort und die drei Damen beschlossen, als Klaviertrio weiterzumachen. Aber wie unterscheiden Sie sich, wenn alle großen Meisterwerke bereits von anderen Klaviertrios gespielt werden? Nino Gvetadze erzählt: "Auf unserer Suche nach interessantem Repertoire haben wir entdeckt, dass es noch viel mehr gute Musik gibt, wie die von Clara Schumann, Fanny Mendelssohn und Lili Boulanger Es sind Stücke, die lange Zeit unter dem Staub geblieben sind, aber nun endlich die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.


Fanny Mendelssohn

Fanny Mendelssohn hatte zu Lebzeiten sogar Königin Victoria unter ihren Bewunderern. Ihr Lied 'Italien' wurde jedoch unter dem Namen ihres Bruders Felix Mendelssohn veröffentlicht. Als Felix Mendelssohn den Buckingham-Palast besuchte und die Königin ihn zu diesem Lied befragte, musste er zugeben, dass nicht er, sondern seine Schwester der Komponist war. Neben diesem schönen Lied hat Fanny nicht weniger als 466 Kompositionen geschrieben. Ihr Klaviertrio weiter. 11 gilt als eines der besten im Repertoire des neunzehnten Jahrhunderts für Klaviertrio.


Clara Schumann

Clara Schumann war eine der berühmtesten Pianistinnen ihrer Zeit. Sie unternahm Konzertreisen nach Paris, Wien, London und Berlin. Goethe, Chopin, Mendelssohn und Brahms bewunderten sie und mit vierzehn Jahren schrieb sie ein Klavierkonzert. Ihre Kompositionen standen lange Zeit im Schatten der Kompositionen ihres ebenso berühmten Ehemannes Robert Schumann. Die Arosa spielt Clara Schumanns Klaviertrio. 17, ihr Meisterwerk.


Lili Boulanger

So wie Geraldine Mock die erste Frau war, die um die Welt flog, so war die französische Komponistin Lili Boulanger die erste Frau, die den prestigeträchtigen Prix de Rome gewann. Leider starb Lili im Alter von 24 Jahren, aber was sie in ihrem kurzen Leben erreicht hat, ist vergleichbar mit dem von Pergolesi, der ebenfalls jung starb. Das Arosa Trio spielt eine musikalische Hommage an Lili Boulanger mit zwei wunderschönen Miniaturen: 'D'un matin de printemps' und 'D'un soir triste'.


Nino Gvetadze

Die georgische Meisterpianistin Nino Gvetadze hat bereits die Herzen vieler Musikliebhaber gewonnen. Auch in der Jury des Internationalen Franz-Liszt-Klavierwettbewerbs 2008 hat sie einen großen Eindruck hinterlassen. Sie ging nicht nur mit dem zweiten Preis nach Hause, sondern gewann auch den Pressepreis und den Publikumspreis! Im Konzertsaal von Edesche wird Sie unsere Artist in Residence zusammen mit ihren Musikfreunden Frederieke Saeijs und Maja Bogdanovic bewegen.


"Musik ist universell"
Ob es so etwas wie 'weibliche' Musik gibt", davon ist Nino Gvetadze nicht so überzeugt: "Natürlich hört man etwas über den Charakter des Komponisten, aber das gilt genauso gut für die männlichen Kollegen. Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied gibt. Musik ist universell und dann ist es egal, ob man ein Mann oder eine Frau ist"
(Lesen Sie das Interview mit Nino Gvetadze.)


Frederic Saeijs

Frederieke Saeijs besticht nicht nur durch ihre makellose Technik und Tonbrillanz, sondern auch durch die Beherrschung einer breiten Palette von Ausdrucksmitteln. Die Presse gab ihr begeisterte Kritiken. Das Spiel von Frederieke Saeijs hat die Kraft, einen zu berühren, und macht Lust auf mehr", so die International Record Review


Maya Bogdanovic

Maja Bogdanovic gehört zweifelsohne zu den führenden Cellisten ihrer Generation. Nach einem Recital in der Carnegie Hall wurde The Strad Maja für ihre außergewöhnliche Klangschönheit, ihre meisterhafte Interpretation und ihre technische Perfektion gelobt. Qualitäten, die sie im Edesche Konzertsaal für die Musik von Fanny Mendelssohn, Clara Schumann und Lili Boulanger einsetzt.


Lesen Sie auch diesen Artikel im NRC über die wichtigsten Komponistinnen der letzten 1000 Jahre https://goo.gl/fnfwo1


YouTube-Tipp


Bösendorfer Imperial 290 vleugel Kamermuziek Pianotrio cello piano viool Clara Schumann-Wieck Fanny Mendelssohn Fanny Hensel-Mendelssohn Lili Boulanger Vrouwelijke componisten Grachtenfestival 2017 Prinsengrachtconcert artist in residence
Freitag 17. November 2017, 20:00 Uhr

Weltberühmte Frauen waren Fanny Mendelssohn, Clara Schumann und Lili Boulanger. Königin Victoria bewunderte Fanny Mendelssohn. Bekannte Komponisten wie Brahms und Chopin hörten gerne Clara Schumann. Die Französin Lili Boulanger lebte nur kurze Zeit, gewann aber wichtige Preise. Hören Sie eines der schönsten Klaviertrios des neunzehnten Jahrhunderts, das von Fanny Mendelssohn, und das Meisterwerk von Clara Schumann. Aufgeführt durch das Arosa Trio unserer Artist in Residence Nino Gvetadze.

Wo und wann

Anfang:
Freitag 17. November 2017, 20:00 Uhr

Der Edesche Konzertsaal. Unerhörte Akustik, intime Schönheit, einer der schönsten Konzertflügel der Niederlande mit den allerbesten Musikern. Ab einer Stunde vor Konzertbeginn sind Sie im Edesche Concertzaal willkommen, zum Beispiel auf eine Tasse Kaffee im Voraus. Bitte beachten Sie: Während der Aufführung gewähren wir keinen Zugang zum Konzertsaal Der Edesche Concertzaal ist nicht subventioniert und wird von Eskes Media / DagjeWeg.NL ermöglicht.

  • Viele Zahlungsmöglichkeiten online;
  • Stage Gift Card OK, auch online;
  • Kostenlose Kaffee/Getränke/Frühstücke;
  • Kostenlose Garderobe;
  • Kostenloses Luxusprogramm-Magazin;
  • Kostenlose und gebührenpflichtige Parkplätze in der Nähe;
  • ECLive! Hören Sie sich das Konzert anschließend noch einmal in hoher Qualität an (bei ausgewählten Konzerten);
  • Genießen Sie das Edesche Concert Hall Diner im angrenzenden stimmungsvollen Restaurant Buitenzorg;
  • Subventionsfrei und unabhängig. Förderer: DagjeWeg.NL Tickets;
  • NPO Radio 4 sendet regelmäßig aus dem Edesche Concertzaal. Hören Sie sich z.B. noch einmal an

Edesche Concertzaal

Amsterdamseweg 9, Ede

Streckenbeschreibung: Auto Öffentliche Verkehrsmittel