Raoul Steffani (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) - Grieg, Berg, Sibelius

Raoul Steffani (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) - Grieg, Berg, Sibelius
Mitarbeiter: Gerold Huber Raoul Steffani

 

Raoul Steffani (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) - Grieg, Berg, Sibelius

6 Lieder, op. 48
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
  • I. Gruß
  • II. Dereinst, Gedanke mein
  • III. Lauf der Welt
  • IV. Die verschwiegene Nachtigall
  • V. Zur Rosenzeit
  • VI. Ein Traum
Deutsche und norwegische Musik treffen in Griegs Musik zusammen. Als Student lernte Grieg am Leipziger Konservatorium die Kniffe des Handwerks. Nach seiner Rückkehr nach Norwegen lernte Grieg die norwegische Volksmusik kennen. Obwohl Grieg mit diesen 6 Liedern Texte des großen deutschen Dichters Goethe und Heine vertont hat, klingt die Musik hier und da deutlich norwegisch
7 Frühe Lieder (1907)
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
  • I. Nacht
  • II. Schilflied
  • III. Die Nachtigall
  • IV. Traumgekrönt
  • V. Im Zimmer
  • VI. Liebesode
  • VII. Sommertage
Auch die 7 Frühe Lieder von Alban Berg klingen wie ein besonderer Stilmix. Berg schrieb sie als Student, als er bei Arnold Schönberg studierte. Viele von Bergs musikalischen Helden sind in der Musik zu hören, darunter Richard Strauss und Gustav Mahler. Mit dem von Debussy inspirierten Lied "Nacht" blickt Berg mit einem schrägen Blick auf Frankreich
PAUZE
5 Lieder (1901)
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
  • I. Die stille Stadt
  • II. In meines Vaters Garten
  • III. Laue Sommernacht
  • IV. Bei Dir ist es traut
  • V. Ich wandle unter Blumen
Man sieht nicht viele komponierende Frauen, vor allem nicht im neunzehnten Jahrhundert. Alma Mahler, die Frau des Komponisten Gustav Mahler, war eine Ausnahme. Bis zu ihrer Heirat im Jahr 1902 hatte sie bereits eine Reihe von Stücken geschrieben. Leider wurde ihre Produktion dann eingestellt, weil Mahler Alma verbot, weiter zu komponieren (was er später bereute). Raoul Steffani singt fünf der siebzehn von Alma Mahler komponierten Lieder
Drömmen, op. 13, nr. 5
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
Wir kennen Sibelius hauptsächlich aus seinen Symphonien und symphonischen Dichtungen. Aber er schrieb auch schöne Lieder. Genau wie die Symphonien sind diese Lieder von einer ungeheuren Melancholie durchdrungen. Nehmen Sie zum Beispiel die Lieder "Der Diamant im Märzschnee", "Der erste Kuss" und "War es ein Traum? Die Texte sind auf Schwedisch (in den frühen Jahren von Sibelius die meistgesprochene Sprache in Finnland)
Demanten på marssnön, op. 36, nr. 6
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
Den första kyssen, op. 37, nr. 1
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
Var det en dröm, op. 37, nr. 4
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
Flickan kom ifrån sin älsklings möte, op. 37, nr. 5
Gerold Huber (piano) Raoul Steffani (bariton)
Freitag 11. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Jeder träumt von der Zukunft. Aber es waren Dichter und Komponisten, die diese Träume in erkennbare Gedichte und Lieder einfließen ließen. Darüber hinaus gibt es Sänger wie den Bariton Raoul Steffani, die diese Emotionen in ihre Stimme übertragen können. "Ein bemerkenswerter Sänger, mit einem natürlichen Klang, mit dem er eine Emotion als Wunder überzeugend vermitteln kann", schreibt de Volkskrant. Zusammen mit dem Starpianisten Gerold Huber spricht Raoul im Edesche Konzertsaal mit Liedern von Grieg, Berg und Sibelius zu Herzen.

Wo und wann

Anfang:
Freitag 11. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Der Edesche Konzertsaal. Unerhörte Akustik, intime Schönheit, einer der schönsten Konzertflügel der Niederlande mit den allerbesten Musikern. Ab einer Stunde vor Konzertbeginn sind Sie im Edesche Concertzaal willkommen, zum Beispiel auf eine Tasse Kaffee im Voraus. Bitte beachten Sie: Während der Aufführung gewähren wir keinen Zugang zum Konzertsaal Der Edesche Concertzaal ist nicht subventioniert und wird von Eskes Media / DagjeWeg.NL ermöglicht.

  • Viele Zahlungsmöglichkeiten online;
  • Stage Gift Card OK, auch online;
  • Kostenlose Kaffee/Getränke/Frühstücke;
  • Kostenlose Garderobe;
  • Kostenloses Luxusprogramm-Magazin;
  • Kostenlose und gebührenpflichtige Parkplätze in der Nähe;
  • ECLive! Hören Sie sich das Konzert anschließend noch einmal in hoher Qualität an (bei ausgewählten Konzerten);
  • Genießen Sie das Edesche Concert Hall Diner im angrenzenden stimmungsvollen Restaurant Buitenzorg;
  • Subventionsfrei und unabhängig. Förderer: DagjeWeg.NL Tickets;
  • NPO Radio 4 sendet regelmäßig aus dem Edesche Concertzaal. Hören Sie sich z.B. noch einmal an

Edesche Concertzaal

Amsterdamseweg 9, Ede

Streckenbeschreibung: Auto Öffentliche Verkehrsmittel