Trio Wanderer - Klaviertrios von Schumann, Fauré, Saint-Saëns

Trio Wanderer - Klaviertrios von Schumann, Fauré, Saint-Saëns

Programm

Schumann - Klaviertrio Nr. 1, auf. 63

Fauré. - Klaviertrio, weiter. 120

Saint-Saëns - Klaviertrio Nr. 2, op. 92


Trio Wanderer

Der Name des Trio Wanderer klingt deutsch, aber die Mitglieder dieses weltberühmten Ensembles sind sehr französisch. Im Konzertsaal von Edesche bringen die drei Herren das Beste aus diesen beiden Welten zusammen mit Klaviertrios von Schumann, Fauré und Saint-Saëns. Das Trio Wanderer erlernte das Handwerk unter anderem bei Menahem Pressler, dem Pianisten des Beaux Arts Trios. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Trio Wanderer regelmäßig zum Erben dieses legendären Klaviertrios ernannt wird. 1988 begann das Trio seine Karriere mit der höchsten Auszeichnung beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Inzwischen reist das Trio Wanderer drei Jahrzehnte später durch alle berühmten Konzerthäuser der Welt mit begeisterten Kritiken als logische Konsequenz: "Offen und frisch", so de Volkskrant. "Das Beste, was man heute haben kann, wenn es um Trios geht", sagt Le Monde.


Schumanns Geburtstagsgeschenk

Das Trio Wanderer kommt mit absoluten Klassikern in den Konzertsaal von Edesche. Schumanns "Erstes Klaviertrio" zum Beispiel ist eines seiner besten und bekanntesten Stücke. Schumann schrieb es als Geburtstagsgeschenk für seine Frau Clara. Sie war so glücklich damit, dass sie in ihr Tagebuch schrieb: "Es klingt so jugendlich und kraftvoll, aber gleichzeitig ist es meisterhaft in seiner Ausarbeitung Clara bezog sich wahrscheinlich auf den narrativen Charakter der Musik. Schumann benutzte einen Fund, den auch Beethoven oft in seiner Musik verwendete. Das Trio beginnt dunkel und düster, aber nach und nach bricht immer mehr das Licht durch; ganz im strahlenden Finale.


Vincent Coq über das zweite Klaviertrio von Saint-Saëns:
"Es gibt so viel Abwechslung zwischen den fünf Teilen. Wie kein anderer wechselt der Komponist zwischen tiefgründiger Musik und leichteren Passagen, wobei hier und da sogar ein musikalischer Witz mitschwingt. Für uns ist es immer ein Fest, dieses Klaviertrio zu spielen, und ein Vergnügen für das Publikum, ihm zuzuhören
(Lesen Sie das Interview mit Vincent Coq.)

Die letzten Gedanken von Gabriel Fauré

Der Kontrast zu Faurés 'Klaviertrio' kann kaum größer sein. Das "Erste Klaviertrio" floß sozusagen direkt aus Schumanns Feder, während der 77-jährige und stocktaube Fauré dagegen seine Noten nur sehr schwer zu Papier bringen konnte. Er schrieb an seine Frau: "Mir sind noch keine zwei Notizen eingefallen, die ich gerne aufschreiben würde. Wäre meine Inspiration vertrocknet"? Diese Inspiration kam schließlich trotzdem. Ein Jahr vor seinem Tod lieferte Fauré eines seiner ruhigsten Kammermusikwerke ab. Ein Rezensent beschrieb das Stück als voll von Ausgewogenheit und eleganter Klarheit. Faurés 'Klaviertrio' hat sich immer über illustre Interpreten gefreut. Das illustre Trio des Pianisten Alfred Cortot, des Geigers Jacques Thibaud und des Cellisten Pablo Casals spielte eine der ersten Aufführungen, später folgte das Beaux Arts Trio. Das Trio Wanderer setzt diese Linie fort.


Trio Wanderer besteht aus:

  • Jean-Marc Phillips-Varjabédian, Violine
  • Vincent Coq, Klavier
  • Raphael Pidoux, Violoncello

YouTube-Tipp


piano viool cello Robert Schumann Gabriel Fauré Camille Saint-Saëns Pianotrio Seizoen '18-'19 Romantiek Kamermuziek Bösendorfer Imperial 290
Samstag 3. November 2018, 20:00 Uhr

Wenn es ein Klaviertrio gibt, das mit Musik aus dem neunzehnten Jahrhundert ganz zu Hause ist, dann ist es das Trio Wanderer. Im Konzertsaal der Edesche entführen die Musiker in die Welt der deutschen und französischen Romantik mit atemberaubenden Klaviertrios von Schumann, Saint-Saëns und Fauré. Besonders mit dem 'Zweiten Klaviertrio' von Saint-Saëns Trio hat Wanderer eine besondere Verbindung. "Für uns ist es immer ein Fest, dieses Klaviertrio zu spielen, und ein Vergnügen für die Zuhörer", sagt der Pianist Vincent Coq

Wo und wann

Anfang:
Samstag 3. November 2018, 20:00 Uhr

Der Edesche Konzertsaal. Unerhörte Akustik, intime Schönheit, einer der schönsten Konzertflügel der Niederlande mit den allerbesten Musikern. Ab einer Stunde vor Konzertbeginn sind Sie im Edesche Concertzaal willkommen, zum Beispiel auf eine Tasse Kaffee im Voraus. Bitte beachten Sie: Während der Aufführung gewähren wir keinen Zugang zum Konzertsaal Der Edesche Concertzaal ist nicht subventioniert und wird von Eskes Media / DagjeWeg.NL ermöglicht.

  • Viele Zahlungsmöglichkeiten online;
  • Stage Gift Card OK, auch online;
  • Kostenlose Kaffee/Getränke/Frühstücke;
  • Kostenlose Garderobe;
  • Kostenloses Luxusprogramm-Magazin;
  • Kostenlose und gebührenpflichtige Parkplätze in der Nähe;
  • ECLive! Hören Sie sich das Konzert anschließend noch einmal in hoher Qualität an (bei ausgewählten Konzerten);
  • Genießen Sie das Edesche Concert Hall Diner im angrenzenden stimmungsvollen Restaurant Buitenzorg;
  • Subventionsfrei und unabhängig. Förderer: DagjeWeg.NL Tickets;
  • NPO Radio 4 sendet regelmäßig aus dem Edesche Concertzaal. Hören Sie sich z.B. noch einmal an

Edesche Concertzaal

Amsterdamseweg 9, Ede

Streckenbeschreibung: Auto Öffentliche Verkehrsmittel