Angebote und Anrechtskarten

Stellen Sie Ihre eigene Serie zusammen

Erstellen Sie Ihre eigene Serie! Wählen Sie die besten Konzerte selbst aus und bestellen Sie sie mit einem Rabatt. Oder verwandeln Sie es in ein originelles Geschenk!

  • Bei 3 bis 5 Konzerten erhalten Sie einen Rabatt von 10%;
  • Wenn Sie 6 bis 10 Konzerte bestellen, erhalten Sie einen Rabatt von 17,5%;
  • Bei 11 bis 15 Konzerten erhalten Sie einen Rabatt von 25%;
  • Wenn Sie 16 oder mehr Konzerte bestellen, erhalten Sie einen Rabatt von 32,5%.

Welt-Pianisten '19/'20

Erleben Sie mit der Reihe der Weltpianisten im Bösendorfer Imperial Meisterwerke. Boris Giltburg spielt Rachmaninovs wunderbare 'Präludien'. 32. Adam Laloum überrascht mit zwei späten Klaviersonaten von Beethoven und Schubert, und hören Sie Severin von Eckardstein mit Schumanns "Davidsbündlertänze". Anna Vinnitskaya bewegt sich mit dem weltberühmten 'Weinenden Marsch' aus Chopins 'Zweiter Klaviersonate'. Roman Rabinovich begibt sich auf die Suche nach der musikalischen Welt Picassos. Hannes Lover spielt eines der anspruchsvollsten Stücke aus dem Klavierrepertoire: Ravels 'Gaspard de la nuit'.

Kammermusik '19/'20

In der Kammermusikreihe können Sie die schönsten Kombinationen von Klavier, Streichern und Blasinstrumenten hören. Das Hexagon-Ensemble, das aus Klavier und fünf Blasinstrumenten besteht, malt mit Klang in Mussorgskys Gemäldeausstellung. Die fünf Streicher der Wiener Kammersymphonie führen Sie mit dem Pianisten Paolo Giacometti in Mozarts Wien. Zusammen mit der Travelling Music Company wird Maria Milstein Ihnen einen bewegenden Abend mit Schuberts meisterhaftem Streichquintett bescheren. Die Cellistin Anastasia Kobekina beleuchtet das Cello von allen Seiten mit Chopins Cellosonate.

OrganPlus '19/'20

Die romantische Ypma-Orgel des Edesche Concertzaals klingt am besten zusammen mit anderen Instrumenten wie Flöte und Trompete oder mit Gesang. Hören Sie sich die fast unerschöpflichen Möglichkeiten dieses wunderschönen Instruments in der OrgelPlus-Serie an.

Passe Partout '19/'20

Genießen Sie eine Saison lang alle Konzerte der Edesche Concert Hall. Eine entspannte und preiswerte Lösung für den Musikliebhaber. Einmal kaufen, alle Konzerte haben Einlass! Und immer sicher an einem Ort.

Artist in Residence

Was haben Hannes Lover, Maria Milstein und Severin von Eckardstein gemeinsam? Alle drei sind als Artists in Residence in die Edesche Concert Hall gekommen. In dieser Reihe hören Sie nicht nur den aktuellen Artist in Residence Severin von Eckardstein, sondern auch seine Vorgänger: den Pianisten Hannes Lover und die Geigerin Maria Milstein. Genießen Sie fünf Konzerte mit Musikern, für die der Edesche Concertzaal keine Geheimnisse mehr hat. Das reicht von zauberhaften Klavierabenden bis hin zu farbenfroher Kammermusik mit überraschenden Instrumentenkombinationen.

Die Wahl von Anastasia Kobekina

Die Cellistin Anastasia Kobekina macht mit ihrer beispiellosen Perfektion, ihrem intensiven Spiel und ihrer ansteckenden Spielfreude das Konzert zu einem Fest. Als Artist in Residence der Edesche Concert Hall führt sie Sie durch drei Konzerte mit rein kammermusikalischen Höhepunkten. Zusammen mit dem Pianisten Jean-Sélim Abdelmoula beginnt Anastasia ihre Artist in Residence mit Rachmaninovs unvergleichlicher Cellosonate. Schöne Klavierquartette von Brahms und Fauré stehen auf dem Programm ihres zweiten Konzerts, u.a. zusammen mit der Star-Geigerin Rosanne Philippens. In ihrem dritten Konzert nimmt Anastasia Sie mit auf Brahms' bewegendes Klarinettentrio mit dem Klarinettisten David Orlwski und der Pianistin Lauma Skride.

Welt-Pianisten '20/'21

In der Reihe der Weltpianisten bringen sechs Weltklasse-Pianisten das Schönste an der Klaviermusik in den Bösendorfer Imperial. Der libanesische Pianist Abdel Rahman El Bacha setzt mit den Klavierklassikern von Chopin hohe Maßstäbe. Neben Rachmaninov spielt Luis Fernando Pérez Musik seiner spanischen Landsleute Albéniz, De Falla und Mompou. Mit Beethovens 'Hammerklaviersonate' wird der Meisterpianist Boris Giltburg zweifellos einer der Höhepunkte des Beethovenjahres 2020 sein. Der Gewinner des Liszt-Wettbewerbs, Witali Pisarenko, wird für ein leidenschaftliches Feuerwerk sorgen, unter anderem mit Chopin, Schumann und Strawinskys Feuervogel. Der Vortrag von Barry Douglas klingt mindestens genauso malerisch. Er verbindet Rachmaninovs Moments musicaux mit Mussorgskys großartiger Gemäldeausstellung. Enrico Pace schließt die Reihe der Weltpianisten mit der Musik des anderen Tastengiganten ab: Franz Liszt. Von ihm spielt Pace die komplette Reihe Harmonies poétiques et religieuses.

Kammermusik '20/'21

In der Kammermusikreihe können Sie die schönsten Kombinationen von Klavier, Streichern und Blasinstrumenten hören. Die Wiener Kammersymphoniker ehren das Beethovenjahr mit einer Taschenversion von Beethovens berühmtem fünften Klavierkonzert, dem 'Kaiserkonzert'. Die Bläser des Königlichen Concertgebouw-Orchesters sorgen mit heiterer Musik für Klavier und Blasinstrumente von Mozart, Beethoven und Poulenc für leuchtende Farben. Sie werden auch ohrenbetäubende Duo-Rezitale der Cellistin Anastasia Kobekina und des Pianisten Jean-Sélim Abdelmoula sowie der Geigerin Frederieke Saeijs und der Pianistin Nino Gvetadze erleben. Der ehemalige Artist in Residence Severin von Eckardstein kehrt mit der Geigerin Sophie Jaffé an seiner Seite zurück.

Streichquartette '20/'21

Vier Streicher mit der Wirkung eines ganzen Symphonieorchesters; das ist das Einzigartige am Streichquartett. Mit Beethovens zweitem 'Rasumovsky Quartett' und Schostakovtishs achtem Streichquartett spielt das Matangi Quartett zwei Spitzenwerke aus dem Streichquartett-Repertoire. Das Dudok Quartett Amsterdam sorgt mit dem Dritten Streichquartett von Brahms und dem Fünften Streichquartett von Bartók für einen ungarischen Touch. Mit dem Zemlinsky-Quartett bleiben Sie eine Zeitlang in Mitteleuropa. Dieses tschechische Spitzenensemble zeigt, wie Dvorák klingen soll

OrganPlus '20/'21

In der Reihe OrgelPlus erleben Sie die romantische Ypma-Orgel auf eine neue Art und Weise. Die Geigerin Merel Vercammen und der Organist Jaap Zwart fordern sich gegenseitig in aufregenden Improvisationen heraus. Der Antwerpener Domorganist Peter Van de Velde lässt die Orgel in Marcellos Hobo-Konzert wie ein echtes Orchester klingen. Der Monteverdi-Kammerchor beweist, dass die Ypma-Orgel ursprünglich eine farbenfrohe Chororgel mit einem stimmungsvollen Weihnachtsliederprogramm ist. Schließlich feiern das Blockflötenquartett BRISK und der Organist Laurens de Man das 25-jährige Bestehen von BRISK mit einer musikalischen Zeitreise von der englischen Renaissance bis zum deutschen Barock von Bach

Alte Musik '20/'21

Lassen Sie sich von Pergolesis Stabat Mater und Haydns Die Worte des Erlösers am Kreuze bewegen. Auf historischen Instrumenten gespielt, kommt diese Musik noch direkter zu Ihnen. Dasselbe gilt für das Barock-Ensemble Fantastic. Sie nehmen Sie mit auf eine spannende musikalische Reise, die Sie von Bibers Rosenkranzsonaten über Corellis La Folia bis hin zu Bachs meisterhaften Violinsonaten führt. Der Geiger Niek Baar und der Fortepianist Kristian Bezuidenhout zeigen, wie die Kammermusik von Mozart, Beethoven und Schubert ursprünglich geklungen haben muss.

Gesang '20/'21

Erleben Sie die menschliche Stimme in ihrer ganzen Vielseitigkeit! Die Sopranistin Marjon Strijk und die Altistin Gabriëlle Nijhuis berühren die reine Emotion von Pergolesis bewegendem Stabat Mater. Der Monteverdi-Kammerchor malt musikalische Stimmungen mit den schönsten englischen Weihnachtsliedern. Die Starsopranistin Lenneke Ruiten spricht mit ohrenbetäubenden Liedern von Brahms, Wolf und Debussy direkt ins Herz

Passe Partout '20/'21

Genießen Sie eine Saison lang alle Konzerte der Edesche Concert Hall. Eine entspannte und preiswerte Lösung für den Musikliebhaber. Einmal kaufen, alle Konzerte haben Einlass! Und immer sicher an einem Ort.

Große Berufe '20/'21

Es ist immer ein beeindruckender Anblick, wenn die Bühne voll von Musikern und Sängern ist. Dies ist der Fall in der Reihe der großen Besetzungen. Im Dezember bietet das Streichorchester Ciconia Consort ein echtes skandinavisches Weihnachtserlebnis, unter anderem mit Griegs berühmter Holberg-Suite. Der Monteverdi-Kammerchor entführt Sie mit englischen Weihnachtsliedern ins Großbritannien des neunzehnten Jahrhunderts. Das Apollo-Ensemble nimmt mit den sieben letzten Kreuzesworten Jesu in der Passionszeit einen meditativen Ton an. Die Worte des Erlösers am Kreuze, wie das Stück genannt wird, ist eigentlich eine Art instrumentale Leidenschaft.

Beethoven-Meisterwerke '20/'21

Das Beste von Beethovens Meisterwerken ist in dieser Reihe von Beethovens ultimativen Meisterwerken zu hören. Mit seiner 'Hammerklaviersonate' schrieb Beethoven das anspruchsvollste Klavierstück aller Zeiten. In der Klaviermusik gilt er immer noch als eine Art Mount Everest. Der Meisterpianist Boris Giltburg nimmt diese Herausforderung gerne an. Was die 'Hammerklaviersonate' für das Klavier ist, ist Beethovens 'Kreutzersonate' für die Violine. Die Geigerin Frederieke Saeijs und die Pianistin Nino Gvetadze lassen Sie gerne erleben, warum dieses Stück immer noch eine der beliebtesten Violinsonaten ist. Dasselbe gilt für Beethovens berühmtes fünftes Klavierkonzert. Mit seinen stattlichen Rhythmen und seiner halsbrecherischen Virtuosität versteht man sofort, warum dieses Meisterwerk den Spitznamen "Kaiserkonzert" trägt. Beethoven in seiner besten Form!